Garantiert untoter FolkPunkFreestyleKrautCrossover der unberechenbaren Sorte – vor allem für Chris Void und die Creatures selbst.

Selbstredend mit Chris Void (Gitarre/Stimme/Songs), dem unvergleichlichen Ben E. Zen an den superfreakadelicfunky Drums und Großmutter am brontotronic Fuzz-Bassssssssss.

Ein Füllhorn schäumender Stimmungshits zwischen drei und 33 Minuten – je nach Mondphase und Ketaminspiegel. Seit dem Erscheinen des Dbutalbums "666pm" ist niemand mehr sicher !

„Get the canned food and the toilet paper – and go to a shelter my baby, my baby …”
Und hier ein Bericht über uns vom Dirk Wagner in der Süddeutschen Zeitung

… Doch Chris Void hält nichts von Kreisen, erst recht nicht von geschlossenen, und zerstört die Symmetrie dieser Ge- schichte sogleich mit einer neuen Band, die ursprünglich nur seine Solo-Darbietungen als Singer-Songwriter unterstützen sollte: Chris Void And The Incredibly Strange Creatures Who Stopped Living And Became Mixed-Up Zombies.

Diesen bescheuerten Bandnamen hat sein Bassist Thomas Reitmaier ersonnen, der unter dem Namen „Die Großmutter“ regelmäßig zum Horrorfilm-Nachmittag ins Werkstattkino lädt. Als Fan dieses Film- Genres sind ihm derlei obskure Titel geläufig.

Aber vielleicht haben die eigenartigen Kreaturen in jener Band auch wirklich aufgehört zu leben, um nun als Mixed-Up Zombies eine Zweitkarriere zu starten.

Immerhin hatte Schlagzeuger Ben Esen frü- her in einer der ausnahmsweise mal weltweit erfolgreichen Münchner Bands mitgespielt: The Freaky Fuking Weirdoz ...



And that´s, what the fans say:

"seeeehr geil ! Irrsinnsmusiker - braucht sich nicht vor alten King Crimson verstecken :::?"

"super Name! super Sound! super Performance! Der erste Song erinnert mich an Morphine. Liegt aber auch an der Stimme. Den zweiten Song finde ich auch sehr geil. Dieses endlose Intro kommt so wie man es nicht erwartet. Und das ist gut so. Es driftet nicht einfach in Gedudel ab, sondern baut sich schön auf. Respekt!"

"Immer diese Hippies. Voll ätzend!"

"Find ich richtig gut! Und der Sound der (Direkt-) Aufnahme ist verblüffend! Da wäre die Gemeinde - ich inklusive - ganz sicherlich an den versprochenen "Produktionsgeheimnissen" interessiert!"

"Ich habe vor dem Lauschen eurer Aufnahmen zufälligerweise "Monster Movie" von Can im Player gehabt. Passt perfekt - Krautrocksound."

"Also: Hats off to Mr. Grandma. Das klingt so fett, schmatzend und geil, ich weiß auch nicht. Ich wünsch mir so nen Sound für mich und ich kenn einen Haufen andere, die genau da hin wollen würden."

"Scheiss druff - ihr macht geile Mucke wenn auch im Zwischennischenbereich Das hat Kraft, is unkonventionell, laut un dreckisch… gefällt mir. Macht weiter so! Schad dasss es nit ma in meiner Nähe is…"